Programmfunktionen

Für die Anwendung ist es erforderlich, die Raumbücher der zu prüfenden Objekte in das FIGR-QS zu importieren. Die Daten des Raumbuchs werden über eine Excel-Tabelle (unter Angabe von Raumnummer, Raumgruppe, Revier etc.) in das System eingelesen.

Es können Qualitätsberichte mit einer Übersicht der Reinigungsqualität nach Raumgruppen und Räumen bis zur Mängelübersicht in den einzelnen Räumen erstellt werden. Optional lassen sich im Bericht die häufigsten und schwerwiegendsten Beanstandungen anzeigen.

Auswahl der zu kontrollierenden Räume

Es kann wahlweise eine AdHoc-Kontrolle (Auswahl eines gezielten Raums; Filtermöglichkeit nach Geschoss, Revier, Reinigungszeitpunkt, Raumgruppe und Raumnummer-Sortierung) oder eine geplante Kontrolle über einen Zufallsgenerator angelegt werden.

Die Stichprobe der geplanten Kontrolle kann vom gesamten Gebäude (Berücksichtigung der Räume aller Raumgruppen) oder von bestimmten (auszuwählenden) Raumgruppen vorgenommen werden.
Die Losgröße (Anzahl zu prüfender Räume) der Stichprobe kann entsprechend DIN ISO 2859-1 (= Losgröße nach DIN EN 13549), 1/5/10/alle Räume oder 1% / 2% / 3% / 10% / 20% / 30% / 40% / 50% / 60% / 70% / 80% der Räume gewählt werden.

Dokumentation von Mängeln

Dokomentation MängelMängel werden mittels Smartphone-/Tablet-App dokumentiert. Nach dem Aufruf des zu prüfenden Raums erscheinen Navigationsbereiche (z. B. Eingangsbereich; Ausstattung/Inventar; Fußboden). Den Navigationsbereichen sind entsprechende Kontrollobjekte (z. B. Lichtschalter, Fensterbänke, Spiegel, Händetrockner/Handtuchspender, Waschbecken innen, Waschbecken außen, Armaturen, Bodenbelag) hinterlegt. Jedem Kontrollobjekt sind mögliche Mängel (z. B. loser Feinschmutz, sonstiger haftender Schmutz, Griff-
spuren, Wischspuren, beschädigt, defekt) hinterlegt, die je nach Intensität des Mangels mit 1-10 Ab-
zugspunkten von 100 Punkten pro Raum bewertet werden können. 0 Punkte Abzug bedeutet kein Mangel, 10 Punkte Abzug bedeutet extreme Ab-
weichung vom Soll-Zustand. Zusätzlich kann jeder Mangel optional mit bis zu drei Fotos und einer schriftlichen Bemerkung bewertet werden.

Bei einer Mangelbewertung ab 4 Punkte Abzug oder wenn eine bestimmte Leistung nicht erfolgt ist (z. B. Papierkorb nicht geleert), wird automatisch ein Ticket für den entsprechenden Raum erstellt. Die im Ticket aufgelisteten Mängel sind binnen einer zu vereinbarenden Frist zu erledigen. Optional gibt das System eine automatische Rückmeldung bei einem geänderten Ticketstatus (z. B. „erledigt“).

 

 

 

Schadenmeldungen (z. B. defekte Beleuchtungskörper) lassen sich ebenfalls über das System erfassen und werden über ein separates Ticket per E-Mail an die entsprechende Stelle des Auftraggebers gesendet. 

Qualitätsbericht

Der Qualitätsbericht kann im Anschluss an jede Kontrolle als PDF-Dokument per E-Mail an die zuständige Stelle bzw. den Auftraggeber versendet werden.

 Qualitätsbericht

 

 FIGR-QS