Modulare Lehrgänge für Meisterprüfung / Teilsachkundenachweise im Gebäudereiniger-Handwerk

Meister Gebäudereiniger LehrgangIm Bereich der Weiterbildung zählt der Meister im Gebäudereiniger-Handwerk nach wie vor als das Qualitätsmerkmal schlechthin im Gebäudereiniger-Handwerk. Gerade nach der Novellierung der Handwerksordnung und dem Wegfall des Meisterzwangs hat sich der Meisterabschluss zu einem Gütesiegel und Qualitätsmerkmal entwickelt. Bei Kunden und Auftraggebern ist der Meister nach wie vor ein wichtiges Auswahlkriterium, wenn es um die Bestimmung der fachlichen Kompetenz geht.

Gebäudereinigermeister/innen übernehmen vor allem in Betrieben des Gebäudereiniger-Handwerks oder des Gebäudemanagements verantwortungsvolle Fach- und Führungsaufgaben in allen Funktionsbereichen. Sie arbeiten in Unternehmen des Gebäudereinigungsgewerbes. Des Weiteren können sie auch in Krankenhäusern, bei Stadtverwaltungen oder in Justizvollzugsanstalten tätig sein.

Gebäudereinigermeister/in ist eine berufliche Weiterbildung nach der Handwerksordnung (HwO). Die Meisterprüfung in diesem zulassungsfreien Handwerk ist bundesweit einheitlich geregelt.

Ziel des Vorbereitungskurses ist es, die Teilnehmer zum erfolgreichen Abschluss der fachlichen Teile der Gebäudereiniger-Meisterprüfung, I und II hinzuführen. Der Lehrgang vermittelt den Teilnehmern die für die theoretische Prüfung (Teil II) erforderlichen Kenntnisse. Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie bereits im Besitz der Fertigkeiten für den praktischen Teil der Meisterprüfung (Teil I) sind. Vertiefende, prüfungsspezifische Vorbereitungen für Teil I finden während der Module 1 - 5 statt.

 


Weitere Informationen zum Lehrgang:

Informationen zur finanziellen Förderung:

 


Informationsbroschüre Meisterkurs

Meisterkurs 2017 Anmeldeformular