Prämiengutschein

Der Prämiengutschein ist ein Element aus der Bildungsprämie. Die Bildungsprämie besteht aus den Komponenten Prämiengutschein und Weiterbildungssparen.

Was ist der Prämiengutschein?

Der Prämiengutschein übernimmt 50% der Weiterbildungsgebühren und kann bis maximal 500 Euro wert sein. Förderfähig sind die meisten unserer Seminare und Lehrgänge, bedingt durch unsere Zertifizierung des anerkannten Qualitätsmodell AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung).

Welche Voraussetzungen muss der Antragssteller für den Prämiengutschein erfüllen?

  • Mindestalter von 25 Jahren,
  • nur für Erwerbstätige mit einem Umfang von mindestens 15 Stunden pro Wochen,
  • versteuerndes Jahreseinkommen darf 20.000 Euro (oder 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigen.

Was wird gefördert?

Nicht für jede Weiterbildung gibt es einen Prämiengutschein. Nur berufsbezogene Angebote werden unterstützt. Dabei kann es sich sowohl um Weiterbildungen zu berufsspezifischen Themen handeln als auch um Weiterbildungen zu Themen, die generell die Beschäftigungsfähigkeit fördern (z.B. Sprach- oder EDV-Kurse).

Wie bekomme ich einen Prämiengutschein?

Um einen Prämiengutschein zu erhalten, müssen Sie eine zugelassene Beratungsstelle aufsuchen. Dort erfolgt ein Beratungsgespräch, in dem Ihre persönlichen Voraussetzungen, Weiterbildungsziele und Anforderungen geklärt werden. Sind alle Voraussetzungen gegeben, so erhalten Sie direkt vor Ort einen Prämiengutschein mit Vermerk von dem Bildungsziel und geeignetem Anbieter. Nun können Sie einen Kurs bei dem auf den Gutschein genannten Anbieter buchen.

Welche weiteren Kriterien müssen noch beachtet werden?

  • Ein Prämiengutschein kann nur alle zwei Kalenderjahre von einer Person beantragt werden.
  • Die Weiterbildung muss innerhalb der Gültigkeitsdauer des Gutscheins (sechs Monate nach Ausstellungsdatum) begonnen werden – die Veranstaltungsgebühr (ohne Neben- oder Folgekosten wie z. B. für Anfahrt, Verpflegung oder Übernachtung) darf maximal 1.000 Euro betragen.
  • Einen Prämiengutschein können Sie nur einsetzen, wenn
    - Sie die Maßnahme noch nicht begonnen haben,
    - Sie Ihren Teilnehmerbeitrag noch nicht bezahlt haben und
    - Ihre Rechnung noch nicht ausgestellt wurde.


Was ist das Weiterbildungssparen?

Mit dem Weiterbildungssparen haben Sie die Möglichkeit, die Arbeitnehmersparzulage für Ihre Weiterbildung zu nutzen. Das Weiterbildungssparen können alle diejenigen nutzen, die über ein gefördertes Ansparguthaben nach dem Vermögensbildungsgesetz (VermBG) verfügen. Der Spargutschein der Bildungsprämie ermöglicht die vorzeitige Entnahme des angesparten Guthabens, ohne dass dadurch die Arbeitnehmersparzulage verloren geht. Das Weiterbildungssparen kann unabhängig vom Jahreseinkommen in Anspruch genommen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.bildungspraemie.info

Damit Sie schnell und unkompliziert prüfen können, ob vielleicht auch Sie einen Prämiengutschein erhalten können, beantworten Sie einfach die Fragen im Vorab-Check.